Aktuelles


„ Es gibt beim Ausbau der Infrastruktur keinen Beschleunigungsbedarf, wir sind schon maximal schnell. Und noch mehr Baustellen machen die Bürger nicht mit“ , kontert Minister @Wissing im @ltrlp den Wunsch der Opposition nach noch mehr Baustellen auf unseren Straßen.

@CDUFraktionRLP fordert Streichung von 500 Tsd. Euro im Bereich Aus- und Weiterbildung zur Fachkräftesicherung. Wie wird die Herausforderung des Fachkräftemangel dann behoben 🤷🏻‍♂️
Marco Weber, MdL
Marco Weber, MdL
Heimspiel 😊
Gestern hatte ich in Mainz Besuch aus der Heimat. Der FDP-Kreisverband Ahrweiler und mein FDP Kreisverband Vulkaneifel haben mich im Landtag und Plenum besucht. Im persönlichen Gespräch hat sich wieder einmal bestätigt, wie wichtig der Kontakt in die Kreisverbände und an die Basis ist. Ich habe viel mitnehmen können und bedanke mich für die offenen Worte! Hat Spaß gemacht 🙂
Marco Weber, MdL
Marco Weber, MdL
Daun
Der große Andrang bei der vom Kreisbauernverband Daun organisierten Pflanzenschutzschulung zeigt deutlich, wie wichtig uns Landwirten ein verantwortungsvoller und sorgsamer Umgang mit Pestiziden ist! Denn für uns hat der Schutz der Umwelt höchste Priorität! Da sind solche Fortbildungen eine Selbstverständlichkeit!
Marco Weber, MdL
Marco Weber, MdL
Ich wünsche Euch/Ihnen einen wunderschönen 2. Advent 🎄
Marco Weber, MdL
Marco Weber, MdL
Herzlichen Dank an die Landfrauen Vulkaneifel für die Einladung zur alljährlichen Adventsfeier! Wirklich ein schöner Rahmen und eine stimmungsvolle Veranstaltung. 🎄
Marco Weber, MdL
Marco Weber, MdL
Bad Kreuznach
Bei der diesjährigen Vollversammlung der Landwirtschaftskammer in Bad Kreuznach spricht unser Landwirtschaftsminister Volker Wissing über das vergangene Jahr und die zentralen Anliegen in der Zukunft. Die Einkommenssituation der Landwirte muss sich nachhaltig verbessern - denn nur dann haben die Landwirtinnen und Landwirte die Möglichkeit, nachhaltig und im Einklang mit der Umwelt ihre für uns so wichtige Arbeit in Ruhe zu erledigen!
Marco Weber, MdL
Marco Weber, MdL
Heute ist #weltbodentag
Die landwirtschaftlichen Flächen gehen immer weiter zurück.
Diesem Verlust steht ein deutlicher Zuwachs an Siedlungs-und Verkehrsflächen gegenüber. Ein Landwirt ernährt in Deutschland 133 Personen.
Grund und Boden sind nicht vermehrbar und die Landwirtschaft hat über die Ernährungsfunktion hinaus noch viele weitere dem Gemeinwohl dienende Funktionen wie die Produktion nachwachsender Rohstoffe und die Erhaltung einer intakten, abwechslungsreichen Kulturlandschaft. Diese Entwicklung ist äußerst bedenklich und sowohl wir Landwirte als auch die Gesellschaft muss dem entgegensteuern.

Dafür kämpfe ich jeden Tag!